Surf & Kite

Windsurfen und Kiten In Vieste

Von Frühling bis Herbst herrschen angenehme Badetemperaturen: im März ist das Wasser durchschnittlich 16 Grad, im Mai 18 Grad, im Juli 24 und im November noch angenehme 20 Grad warm. Im Sommer ist es trocken und heiß. Der thermische Schönwetterwind Maestrale aus nordwestlicher Richtung bläst zwischen Peschici und Vieste sideshore und wird am äußersten Punkt des Sporns um den fast 1000 m hohen Gebirgszug „Forresta Umbra“ beschleunigt. Am stärksten ist er ab Mitte der Spiaggia St. Maria bis zur Bucht von MOLINELLA. Segelgrößen 4,5 bis 7,0 qm. Liegt ein Tief über Norditalien, kann man mit folgender Windsituation rechnen: Zuerst der bläst der Levante aus Ost, Südost (Slalombedingungen). Je mehr die Front in den Süden zieht, desto mehr dreht der Wind auf West (Ponente) oder sogar auf Südwest (Libeccio) – am Gargano auch Carbino genannt, im Sommer ein heißer, ablandiger Wind bei dem eigentlich nicht gesurft werden sollte oder nur unter Aufsicht bzw. bei Bereitstellung geeigneter Rettungsboote (der Hubschrauber der Küstenwache ist ziemlich teuer !). Im Uhrzeigersinn dreht der Wind dann auf Nord, Nordost der Tramontana, beliebter Starkwind und Wellenproduzent am Gargano. Die Dünung läuft dann gut in alle Buchten um Vieste ein.( Nichts für Anfänger). Segelgrößen 4-5,5 qm. Liegt ein Tief über der südlichen Adria, drücken Fronten warme und feuchte Luftmassen nach Nordwesten. Der Sirrocco ist deshalb am Gargano vor allem im Frühling und Herbst ein Schlechtwetterwind. Nicht selten baut sich dann eine passable Welle mit schräg auflandigem Wind von rechts am Südstrand von Vieste auf. An den anderen Stränden herrschen dann Slalombedingungen mit unter Umständen aber stärkerem Wind vor.

 

Winde für Windsurfen, Kiten, Windkiten Surf in Vieste
Surfstrände um Vieste
1 -Lido Gusmai *
2 -Sfinalicio ***
3 -Lido St.Maria Merino ****
4 -Lido Molinella ****
5 -Punta Lunga ***
6 -San Lorenzo ***
7 -Sp.Henrico Matteo- Südstrand – **
8 -Puorto Nuovo **
Surfbare Strande in der Umgebung von Vieste beginnen ab ca. Peschici. Vor Peschici ist bei den vorherrschenden termischen Winden zu wenig Wind. Selbstverständlich gibt es aber auch vorallem im Frühjahr und Herbst auch an der ganzen Gargano Küste Surfmöglichkeiten. Die wichtigsten Strände sind oben in der Karte eingezeichnet:
1- Lido Gusmai, nur empfehlendswert bei starkem Maestrale oder Scirocco, Zugang nur in der Vor und Nachsaison einfach, sonst in der Rezeption der Ferienanlage anfragen, ob man passieren darf. Eigentlich nur für Gäste der Ferienanlage empfehlenswert.
2 – Sfinaliccio guter Zugang, Parkplatz vor der kleinen Zufahrt (Ristorante Zio Martino) Zum Abladen des Materials kann man direkt ans Wasser fahren, danach PKW wieder wegstellen.Wind etwas ausserhalb der Bucht, in der Hauptsaison gibt es eine kleine Surfschule
3 – Spiaggia St. Maria Merino, Hauptspot am Gargano. Die Bucht bietet bei allen Winden die besten Voraussetzungen, da sich hinter der Bucht ein Tal langsam in die Berge erhebt und so ein Düseneffekt erreicht wird. Die Bucht ist ca. 3 Kilometer lang mit flach abfallendem Sandstrand. Es gibt hier 3 Zugänge zum Strand die ganzjährig nutzbar sind.Hiervon ist die kleine Stichstrass zum Camping Umbra Mare der bequemste Weg. In der Hauptsaison sind hier aber regelmässig alle Parkplätze überbelegt.Unser Tipp ist die Zufahrt zum Lido Romagnolo wo es eigentlich immer Parkplätze gibt. Ebenfalls sind es nur ein paar Meter ans Wasser. Die Infrastruktur wie Ristorante, Toiletten, Umkleiden und Rettungsdienst sind ebenfalls vorhanden.Neben san Lorenzo ebenfalls der Hauptspot für Kiter (in den Monaten und Juli ist hier für Kiter aber gesperrt- offiziell-)
Spiaggia St.Maria Vieste, Windsurfing
4 – Lido Molinella, schöne kleine Bucht, durch eine Landzunge wird der Wind die ersten 50 Meter leicht ablandig abgelenkt, deshalb gibt es bei Maestrale direkt in der Bucht Flachwasser, ideal für Kinder und Anfänger, nach 50 bis 100 Meter gelangt man ausserhalb der Landzunge in den Bereich von Sideshore von links (Maestrale) oder von rechts (Scirocco) . Sehr schöne Wellen ausserhalb der Bucht, bei Winden ausser Maestralle gibt es auch in der Bucht Wellen. Perfekt bei starkem Scirocco sind die langen und grossen Wellen zwischen Lido Molinella und Punta Lunga, nur für Könner bei Tramontana (sehr hohe Wellen mit Shorebrake) Für Kiter nicht geeignet da die Bucht zu klein ist.
Molinella Vieste, Windsurfing
5 – Punta Lunga , kleine idyllische Bucht, leider komplett von der Ferienanlage Punta Lunga in Beschlag genommen. Zum Surfen meldet man sich an der Rezeption und sagt den Leuten, dass man zur Surfschule möchte (Gargano Surfcenter)., man wird dann eingelassen. Möglich ist allerdings, dass man nach dem Abladen des Materials den PKW zurück auf den Parkplatz stellen muss. Windbedingungen ähnlich wie in Molinella, in der Hauptsaison kleine Ein und Ausfahrtsschneise.Für Kiter nicht geeignet, da die Bucht zu klein ist.
Punta Lunga Vieste, Windsurfing
6 – San Lorenzo, langer Strand direkt nach dem hafen von Vieste. Sehr gute Erreichbarkeit, die Küstenstrasse läuft direkt am Strand entlang es gibt überall Parkplätze. Bei Maestrale läuft der Wind etwa 300 Meter vom Strand entfernt, aber es lässt sich gut raussurfen. Bei Sirrocco Flachwasser, bei Grecco (Wind etwas mehr aus Ost) schöne lange Wellen. Anfänger bei viel Wind ganz am Ende der Bucht starten, da es nicht sehr angenehm ist, an den Wellenbrechern des Hafens zu landen.Offizieller von der Gemeinde ausgewiesener Kitestrand.
San Lorenzo Vieste, Windsurfing
7 – Spiaggia Enrico Mattei (Spiaggia al Castello), längste Bucht südlich von Vieste. Leider werden hier alle nördlichen Winde von der Halbinsel Viestes abgefangen, so dass das Surfen hier nur bei Scirocco oder Grecco gut ist.Wenn man als Kiter mit etwas weniger Wind zufrieden ist kann man hier aber auch strten. Allerdings gibts im Frühjahr oder Herbst bei Scirocco Sturmlagen auch wirkliche Big Days mit super Wellen.
Enrico Mateii Vieste, Windsurfing
8 – Porto Nuovo, ebenfalls bei Nordwinden etws in der Abdeckung, durch eine vorgelagerte Insel sieht der Strand zwar sehr schön aus ist aber unter surferischen Aspekten nicht erste Wahl. Auch bei südlichen Winden durch die Insel etwas böhig.
Porto Nuovo Vieste, Windsurfing